select language   Rěč/Sprache/Language
select language
Rěč/Sprache
file.title

Wupisanje dźěłowych městnow | Stellenausschreibungen

1.

W zarjedźe Domowiny matej so hnydom městnje

přełožowarja/přełožowarki za komunalny serwisowy běrow

wobsadźić.

Dźěłowe wobłuki

o natwar a hladanje syće k informaciji a za wuměnu nastupajo dwurěčnosće w komunach serbskeho sydlenskeho teritorija Sakskeje

o porada a podpěra tutych komunow při zwoprawdźenju zjawneje dwurěčnosće z pomocu přełožowanja

o zdźěłanje serbskorěčnych přikładow a formulacijow za wužiwanju w komunalnym dźěle

o zhotowjenje a rozšěrjenje prezency serbskeje rěče w interneće z poskitkom přikładow za wustawki, jednanske porjady, přeprošenja atd.

o dokumentacija dźěłowych wotběhow

o wuhódnoćenje rezultatow přełožowanja

o podpěra při dalewuwiću serbskeje terminologije w komunalnych zarjadach

o fachowa wuměna k dalewuwiću serbskeje rěče z fachowymi institucijemi

Wuměnjenja za přistajenje

o wysokošulske rěčne wukubłanje wosebje na polu serbskeje rěče

o kmanosć wědomostneho a samostatneho dźěła

o komunikatiwne zamóžnosće

Nazhonjenja přełožowanja mjez serbšćinu a němčinu kaž tež na polu zjawnostneho dźěła su z lěpšinu.

Tydźenski dźěłowy čas postajimy po mjezsobnym dojednanju. Mzdu płaćimy po TVöD-VKA. Dźěłowe městno su Wojerecy. Přistajenje je hač do 31. měrca 2021 wobmjezowane. Wotpohladane je dołhodobne přistajenje we wobłuku Serbskeho komunalneho programa Sakskeje.

Na požadanje ćežkozbrašenych při jenakich kmanosćach prěnjorjadnje dźiwamy.

Maće-li zajim, potom wjeselimy so na Waše pisomne požadanske podłožki hač do
26. julija 2019. Na prašenja Wam rady wotmołwimy.

Domowina – Zwjazk Łužiskich Serbow z. t.

Póstowe naměsto 2

02625 Budyšin

sekretariat@domowina.de


2.

W zarjedźe Domowiny ma so hnydomnje městno

kubłanskeje referentki za młodźinu/

kubłanskeho referenta za młodźinu

wobsadźić.

Pytana je kreatiwna a angažowana wosobina, kotraž zamóže wobsahowje a organizatorisce koordinować a zajimcow do zhromadnych projektow wjazać.

Dźěłowe wobłuki

- koordinowanje poskitkow w ramiku dźěćaceje a młodźinskeje pomocy

- koncepcionelne wuwiwanje a přewjedźenje projektow na polu kubłanja

- wutworjenje poradźowanskich poskitkow za serbsku młodźinu

- sobuskutkowanje w gremijach młodźinskeje pomocy

- kwalitny management a naprawy k skutkownemu škitej dźěći a młodostnych

Wuměnjenja za přistajenje

- pedagogiske, socialnopedagogiske abo za dźěłowy wobłuk přirunajomne wysokošulske wotzamknjenje

- ertne a pisomne wobknježenje serbšćiny

- kmanosć samostatneje dźěławosće, zwólniwosć zasadźenja a fleksibelnosć

- jězbna dowolnosć

Dźěłowy wobjim wučinja 30 hodźin tydźensce, hodźi so pak přez dalše dźěłowe wobłuki časowje rozšěrić.

Přistajenje je na zakładźe spěchowanskeje doby na lěto 2019 wobmjezowane, hodźi so pak w padźe přizwolenja podlěšić. Wotpohladane je dołhodobne přistajenje w ramiku móžnosćow dźěłodawarja.
Mzda płaći so po TV-L. Dźěłowe městno je Budyšin.

Na požadanje ćežkozbrašenych so při jenakich kmanosćach prěnjotnje dźiwa.

Zajimujeće-li so za městno, potom wjeselimy so na Waše pisomne požadanske podłožki. Na prašenja Wam rady wotmołwimy.

Domowina – Zwjazk Łužiskich Serbow z. t.

Póstowe naměsto 2

02625 Budyšin

sekretariat@domowina.de


3.

Beim Landkreis Dahme-Spreewald ist die Stelle

einer/eines hauptamtlichen Beauftragten

für die Angelegenheiten der Sorben/Wenden

zum nächstmöglichen Zeitpunkt erstmalig zu besetzen.

Die/der Beauftragte für die Angelegenheiten der Sorben/Wenden wird auf Grundlage des § 6 des Gesetzes über die Ausgestaltung der Rechte der Sorben/Wenden im Land Brandenburg (Sorben/Wenden-Gesetz - SWG) tätig. In ihrer/seiner Funktion vertritt sie/er die Belange der Sorben/Wenden, ist Ansprechpartner/in für die Sorben/Wenden und fördert ein gedeihliches Zusammenleben zwischen sorbischer/wendischer und nichtsorbischer/nichtwendischer Bevölkerung.

Zur Umsetzung dieses Auftrages soll die/der Beauftragte folgende Aufgaben wahrnehmen:

· Erarbeiten von Konzeptionen und Berichten, selbstständige Problemanalyse, Entwicklung von Lösungs- und Entscheidungsvorschlägen, Stellungnahmen, Analysen zu sorbischen/wendischen Angelegenheiten z.B. Schulentwicklungsplanung, Kreisentwicklungsplanung, Nahverkehrsplanung, gesetzlichen Regelungen (Sorben/Wenden-Schulverordnung, Landesnahverkehrsplan, Tourismuskonzept, Förderung der Kitas mit sorbischen/wendischen Konzeptausrichtungen)

· Prüfung von Kreistags- und Ausschussvorlagen auf ihre Auswirkung innerhalb des Landkreises; Abgabe von Stellungnahmen zu Kreistags- und Ausschussvorlagen und Erarbeitung von eigenen Vorlagen soweit Belange der Sorben/Wenden berührt sind oder berührt sein können

· Zusammenarbeit mit den Fachausschüssen des Kreistages und dem Kreistag sowie den weiteren Sorbenbeauftragten und Mitwirkung bei allen Maßnahmen des Landkreises die das sorbische/wendische Volk betreffen

· Vertretung des Landkreises in sorbischen/wendischen Angelegenheiten und Zusammenarbeit mit Gremien, Institutionen, Vereinen und Verbänden (Bsp.: Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden beim Landtag, Domowina, sorbisches/wendisches Aktionsnetzwerk, Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur, Witaj-Sprachzentrum, Sorbisches Institut, Stiftung für das sorbische Volk und der sorbischen/wendischen Kulturinformation)

· Kooperation mit Institutionen und Mitarbeit in Gremien auf Länder- und kommunaler Ebene

· Administration, Gestaltung und Weiterentwicklung der Sorbenförderrichtlinie, Bekanntmachung der Fördermöglichkeit, Prüfung von Anträgen und Erstellung von Förderbescheiden sowie deren Abrechnung

· Konzeptionelle Entwicklung, Beratung, Initiierung und Begleitung von spezifischen Projekten, Tagungen und Veranstaltungen, wie z.B. sorbischer/wendischer Festtage

· Förderung der sorbischen/wendischen Sprache und Kultur insbesondere in der Bildung (Kindertagesstätten, Schulen, Erwachsenenbildung)

· Förderung, Moderation und Unterstützung sorbischer/wendischer Initiativen und Strukturen im Landkreis

· Öffentlichkeits- und Vortragsarbeit

· Beratungsfunktion in sorbischen/wendischen Belangen (für Volksgruppe, Kreisverwaltung, kreisangehörige Kommunen, Gesellschaft, BürgerInnen)

· Unterstützung bei der Übersetzung von Beschlüssen und Bekanntmachungen, Beschilderungen, Reden sowie im persönlichen und schriftlichen Behördenkontakt

Zur Erfüllung dieser Aufgaben sollte die/der Beauftragte über eine mehrjährige Verwaltungserfahrung sowie über Erfahrung im Umgang und in der Zusammenarbeit mit Behörden und politischen Gremien und mit VertreterInnen des gesellschaftlichen Lebens verfügen. Der Abschluss eines einschlägigen Fachhochschulstudiums für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder eine diesem gleichwertige Qualifikation oder Berufserfahrung ist wünschenswert.

Weiter werden an BewerberInnen folgende persönliche und fachliche Anforderungen gerichtet:

· Kenntnisse des sorbischen/wendischen Kultur und des Brauchtums

· Kenntnisse der sorbischen (wendischen) Sprache in Wort und Schrift (eine muttersprachliche Beherrschung wird nicht erwartet)

· Grundkenntnisse über Verwaltungsabläufe und das Verständnis für fachübergreifende Zusammenhänge

· eigenverantwortliches Bewerten und Entscheiden zu Maßnahmen und Projekten

· Grundkenntnisse der Verankerung der Rechte der Sorben/Wenden sowie der Zielstellung und Instrumente der Förderung der sorbischen/wendischen Volksgruppe (hierzu zählen u.a. Verfassung und Kommunalverfassung des Landes Brandenburg, Gesetz zur Ausgestaltung der Rechte der Sorben (Wenden) im Land Brandenburg, Europäische Charta der Regional- und Minderheitensprachen des Europarates sowie Rahmenübereinkommen des Europarates zum Schutz nationaler Minderheiten sowie die daraus resultierenden Gesetze und Rechtsnormen im Land Brandenburg, z.B. das Minderheiten-Namensänderungsgesetz, einschlägige EU- und Landesförderprogramme)

· eigenständigen Arbeitsweise

· ganzheitliches Denken und Handeln

· hohe Fachkompetenz und Organisationsvermögen sowie interkulturelle Kompentenz

· sichere Anwenderkenntnis am PC-Arbeitsplatz und von MS-Office-Standardanwendungen

· Pkw-Führerschein und Bereitschaft zum Führen eines Pkw sind erwünscht

Gesucht wird eine entscheidungsfreudige, qualifizierte, zielstrebige und integre Persönlichkeit mit ausgeprägter Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft, die aufgrund ihrer bisherigen Tätigkeit in der Lage ist, die Funktion einer / eines Beauftragten nach dem gesetzlichen Auftrag und nach den Zielen und Grundsätzen des Kreistages sowie des Landrates leistungsorientiert, wirtschaftlich und bürgernah zum Wohle der EinwohnerInnen des Landkreises Dahme-Spreewald zu führen.

Die/der Beauftragte wird auf Vorschlag des Landrates vom Kreistag benannt. Die Einstellung erfolgt unbefristet mit einer Arbeitszeit von 40 Std/W; die Vereinbarung von Teilzeitarbeit ist möglich. Die Vergütung erfolgt mit Entgeltgruppe 10 TVöD. Dienstsitz der/des Beauftragten ist in Lübben (Spreewald).

Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen wie tabellarischem Lebenslauf, einschlägigen Zeugnissen und Referenzen sind bis zum 10.08.2019 zu richten an:

Landkreis Dahme-Spreewald

Landrat

Kennwort –Sorbenbeauftragte/r-

Reutergasse 12

15907 Lübben (Spreewald)


Facebook Button