select language   Rěč/Sprache/Language
select language
Rěč/Sprache
file.title

Drachhausen/Hochoza freut sich auf die Mitwirkenden und Gäste des XIII. internationalen Folklorefestivals “Łužica – Łužyca – Lausitz”

Aus dem Pressegespräch am 18. Juni im Amt Peitz

Aller zwei Jahre organisieren die Domowina – Bund Lausitzer Sorben, die Sorbische Volkstanzgruppe Schmerlitz, das Sorbische Folkloreensemble Wudwor aus Höflein und die Stiftung für das sorbische Volk gemeinsam mit weiteren Partnern und Unterstützern das internationale Folklorefestival “Łužica – Łužyca – Lausitz”. Vom 4. bis zum 7. Juli erwarten die Veranstalter in Bautzen, Drachhausen und Crostwitz wieder Folkloregruppen aus dem In- und Ausland mit ca. 700 Mitwirkenden und Tausende Gäste.

Seit 2007 ist auch die Niederlausitz dabei und jeweils am Freitag Drachhausen/Hochoza im Amt Peitz Gastgeber für bunte und temperamentvolle Folklore. Die Gemeinde erwartet in diesem Jahr am Freitag, den 5. Juli zahlreiche internationale Gäste.

Über den Stand der Vorbereitungen informierten die Verantwortlichen am 18. Juni während eines gemeinsamen Pressegesprächs im Peitzer Rathaus: der bisherige Bürgermeister von Drachhausen Fritz Woitow, der stellvertretende Leiter des Kultur- und Tourismusamtes Peitz Dirk Redies sowie der stellvertretende Geschäftsführer der Domowina Marcus Koinzer.

Die Drachhausener Gastgeber haben nun wieder alle Hände voll zu tun, denn für Freitag, den 5. Juli sind drei Höfe auszugestalten; Zelte, Bänke und Tische werden aufgestellt, Wimpelketten werden aufgehangen und Parkplätze vorbereitet. Neben der Domowina-Ortsgruppe beteiligen sich auch die Feuerwehr und die Jugend tatkräftig an den vielfältigen Vorbereitungen.

Ab 18.00 Uhr zeigen internationale Folkloregruppen der Spitzenklasse und aus der Lausitz auf vier Bühnen ein Feuerwerk des Tanzes, des Gesangs und der Musik. Die Bühne hinter der Kirche bietet auch den Kleinsten aus Drachhausen Gelegenheit, ihr Können zu präsentieren.
Drei weitere Bühnen befinden sich auf malerischen Bauernhöfen. Für die Jugend gibt es wiederum ein “Drachhausen – spezial” mit der bekannten Liveband “nAund”.

In diesem Jahr werden in Drachhausen Folkloregruppen aus Peru, Bolivien, Algerien, Polen, Georgien, Ungarn, Russland, Nepal, der Slowakei und Mazedonien erwartet. Im Einzelnen sind das:

- Asociación Cultural QHASWA Perú aus Peru,

- BAFOPAZ - Ballett Folklórico de La Paz aus Bolivien,

- Association Culturelle "COULEURS D'ALGERIE" aus Algerien,

- Zespół Pieśni i Tańca Ziemi Bolesławieckiej aus Polen,

- PHERKHISHA aus Georgien,

- Harruckern Folkdance Group aus Ungarn,

- Folk group "ZABAVA" − mamy namelist aus Russland,

- Youth Creation Theatre and MN.desire.inc aus Nepal,

- Bobáňovci – terchovský orchester ľudových nástrojov aus der Slowakei und

- International Students' Folklore Festival aus Mazedonien.

Neben den schon genannten Kindern aus Drachhausen treten folgende Ensembles aus der Ober- und Niederlausitz am Freitagabend in Drachhausen auf:

- Alte Liebe aus Cottbus,

- "TanzErFolk" aus Cottbus,

- die Sorbische Volkstanzgruppe Schmerlitz,

- die sorbische Folkloregruppe Sprjewjan,

- die Gruppe Přezpólni und

- das Sorbische Folkloreensemble Wudwor.

Verantwortlich für die Durchführung des Abends in Drachhausen ist das Festkomitee der Domowina e. V. unter Leitung von Clemens Schkoda. Umrahmt wird das internationale kulturelle Angebot wieder von regionalen kulinarischen Spezialitäten.

Bis die Eröffnungsfanfare am Freitag, dem 5. Juli 2019 um 18 Uhr auf der Hauptbühne hinter der Kirche erklingt, gibt es noch viel zu tun. Das Amt Peitz unterstützt auch in diesem Jahr auf unterschiedlichste Art und Weise das Internationale Folklorefestival „Lausitz“ in Drachhausen. Wie der stellvertretende Leiter des Kultur- und Tourismusamtes Dirk Redies sagte, stellt sowohl das Amt als auch die Gemeinde Haushaltsmittel zur Verfügung. Auch ganz banale, aber sehr zeitaufwendige Dinge wie z. B. die Anfertigung von Verköstigungsmarken werden durch die Mitarbeiter des Kultur- und Tourismusamtes realisiert.

Fritz Woitow betonte das große Engagement der Einwohner, die mit Liebe und Umsicht ihre Höfe ausgestalten und sich auf die Gäste aus Nah und Fern freuen: „Wir laden alle Freunde internationaler Folklore herzlich nach Drachhausen ein, dieses ländliche Flair mit wunderbaren kulturellen und kulinarischen Köstlichkeiten zu erleben und zu genießen. Drachhausen freut sich auf Ihren Besuch. Wiźimy se w Hochozy.“

Presseakkreditierung

Journalisten, die sich für das Folklorefestival akkreditieren möchten, bitten wir um schriftliche Anmeldung bis zum 1. Juli (E-Mail reicht: presse(at)domowina.de) unter Angabe des Mediums, für das sie tätig sind, bei der Pressesprecherin der Domowina Bärbel Felber. Gern können Sie dafür das beigefügte Formular nutzen.

Kontakt für Presserückfragen:

Dirk Redies

stellv. Leiter des Kultur- und Tourismusamtes Peitz

Markt 1, 03185 Peitz/Picnjo

Tel. 035601 8150

d.redies(at)peitz.de


Bärbel Felber

Pressesprecherin der Domowina

Haus der Sorben

Postplatz 2, 02625 Bautzen/Budyšin

Tel. 03591 550-202

presse(at)domowina.de


Borbora Felberowa
Bärbel Felber

nowinska rěčnica,
wosobinska referentka předsydy

Pressesprecherin,
persönliche Referentin des Vorsitzenden

Domowina z. t./Domowina – Bund Lausitzer Sorben e. V.
Póstowe naměsto 2/Postplatz 2,
02625 Budyšin/Bautzen

tel. +49 (0)3591 550-202

presse(at)domowina.de

https://www.facebook.com/nowinska.recnica

www.domowina.de


Facebook Button