select language   Rěč/Sprache/Language
select language
Rěč/Sprache
file.title

Der schöne Klang des Sorbischen/Wendischen als Touristen-Magnet für die Lausitz – Marketing mal ganz anders

Jetzt können sich Menschen außerhalb der Lausitz, aber auch Einwohner der Region, die sich persönlich noch nicht mit den Sorben/Wenden beschäftigt haben, anschaulich und übersichtlich in einer neuen Broschüre informieren, die im Internet zugänglich ist.

https://www.domowina.de/fileadmin/Assets/Domowina/Mediathek/Publikationen/zwl_broschuere_sorben_wenden.pdf

Unter dem Titel „Lausitz Łužyca/Łužica Die Sorben/Wenden – verbinden die Lausitz” finden Interessenten auf 28 Seiten mit vielen Fotos und Landkarten Informationen in deutscher Sprache aus den Bereichen Kultur und Sprache, Tradition, Wirtschaftsfaktor und Tourismus. Herausgeber ist die „Zukunftswerkstatt Lausitz“, ein Projekt der „Wirtschaftsregion Lausitz GmbH“ in Zusammenarbeit mit dem sorbischen/wendischen Dachverband Domowina und dem Sorbischen Institut. Der Redaktion gehörten Peter Bresan, Referent der Domowina für wirtschaftliche und infrastrukturelle Angelegenheiten, und Dr. Fabian Jacobs, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Sorbischen Instituts, an. Unterstützt wurden sie von Stephanie Bierholdt, Frank Müller und Daniel Häfner. Die Druckauflage beträgt 5.000 Exemplare, um die Verbreitung kümmern sich sorbische/wendische Institutionen, Kommunen im sorbischen/wendischen Siedlungsgebiet, Beauftragte für sorbische/wendische Angelegenheiten, Tourist-Informationen usw.

Zu Inhalt und Ziel der Broschüre erklärt Peter Bresan, Referent der Domowina:

„Die einführenden Worte der Broschüre sind dreisprachig – ebenso wie alle Überschriften: deutsch, wendisch/nieder- und obersorbisch. Der Leser bekommt auch Einblick in einige sorbische/wendische Wörter und Redewendungen. Natürlich fehlen weder sorbische/wendische Küche noch Bräuche in der Broschüre, schließlich wollen wir mit ihr Touristen in die Lausitz ,locken‘, deshalb finden sich hier auch Radwege und besondere Stätten sorbischen/wendischen Lebens. Aber das lebendige Sorbisch/Wendisch, die selbstverständliche deutsch-sorbische/wendische Zweisprachigkeit steht als bedeutsamstes Alleinstellungsmerkmal der Lausitz im Mittelpunkt.

Mit Absicht gehen wir mit der Broschüre neue Wege. Bisher hieß es auf dem Gebiet des sorbischen/wendischen Marketings faktisch immer: Je größer die Öffentlichkeit, desto weniger sorbische/wendische Sprache und desto mehr Folklore. Natürlich vergessen wir unsere wunderschöne Folklore nicht, aber wir trauen den potenziellen Interessenten aus dem deutschsprachigen Raum zu, dass sie verstehen: Uns Sorben/Wenden ist unsere Muttersprache ebenso wichtig wie die deutsche Sprache für Deutsche. Ja, und dass unsere Sprache sozusagen die Visitenkarte der ganzen Region, der sorbischen/wendischen Lausitz ist.

Für deutsche Italien-Urlauber gehört der Klang des Italienischen in den Ohren zum Ferien-genuss mit dazu, auch wenn sie gar nicht italienisch können. Und so steckt auch das größte und noch weitgehend ungenutzte Potenzial einer Lausitz, die für Besucher aus dem In- und Ausland einladend ist, in dem besonderen Flair, das entsteht, wenn man auf der Straße und im Gasthof sorbische/wendische Klänge hört.“

Marcel Brauman/Braumann

nowinski rěčnik,
wosobinski referent předsydy

casnikarski powědaŕ,
wósobinski referent pśedsedarja

Pressesprecher,
persönlicher Referent des Vorsitzenden

Domowina z. t./
Domowina – Bund Lausitzer Sorben e. V.
Póstowe naměsto 2/Postplatz 2,
02625 Budyšin/Bautzen

tel. +49 (0)3591 550-202
mobil: 0171 89 83 985

marcel.brauman(at)domowina.de
presse(at)domowina.de

Facebook

Twitter

www.domowina.de


Facebook Button