Wettbewerb: „Meine liebste sorbische Kamishibai Geschichte“

Hinweise und Bedingungen
zur Teilnahme am Wettbewerb

„Meine liebste sorbische Kamishibai Geschichte“

 

Was ist Kamishibai?

„Kamishibai ist wie Fernsehen ohne Strom“.

Das Kamishibai Erzähltheater ist auf den ersten Blick ein Bilderrahmen in einem hölzernen Kasten mit Flügeltüren. Es sieht aus wie eine Puppentheaterbühne. Dieses Theater steht so, dass es von den Zuschauern gut einsehbar ist. Der Erzähler steht seitlich oder dahinter. Er gibt die Bilder (meist in A3 Querformat) zu der Geschichte, die er erzählen möchte in den Kasten. Nacheinander werden die Bildkarten herausgezogen und der Erzähler erzählt die Geschichte auf seine ganz persönliche Art. Es ist von Vorteil, wenn er dabei mit seiner Stimme, den Bildern oder anderen Elementen spielt. Der Fantasie des Erzählers sind keine Grenzen gesetzt.

Im Internet sind auf folgenden Seiten gute Beispiele und Hinweise zu finden:

www.donbosco-medien.de/kamishibai

www.mein-kamishibai.de

 

Worum geht es beim Wettbewerb?

In unserem Wettbewerb sollen die Teilnehmer eine Bilderserie zu einem sorbischen Märchen oder einer sorbischen Sage gestalten. Zu diesen Bildern wird das Märchen oder die Sage mit eigenen Worten nach dem Vorbild des Kamishibai-Erzählers in sorbischer Sprache wiedererzählt - zur Freude der Zuschauer.

Wer darf daran teilnehmen?

- Jeder, der Lust dazu hat, ob allein oder in einer Gruppe.

Das heißt, wer malen kann, aber sich denkt, er könne die Geschichte nicht gut genug erzählen, der suche sich jemanden und arbeite gemeinsam daran.

- Das Alter spielt dabei keine Rolle.

- Besonders angesprochen sind auch Schulen. Wir würden uns freuen, wenn viele Schüler und Klassen am Wettbewerb teilnehmen.

Was soll erzählt werden?

- Sorbische Sagen und Märchen.

Das heißt nicht die Märchen z.B. der Gebrüder Grimm oder von H.Ch. Andersen sollen sorbisch wiedererzählt werden. Sondern sucht euch eine sorbische Sage der Lausitz oder ein sorbisches Märchen aus, wie zum Beispiel Sagen mit den Lutki, der Mittagsfrau, dem Schlangenkönig, dem Wassermann, dem Drachen, den Irrlichtern, dem Pumphut, dem Wolf und dem Fuchs, vom kleinen Pintlaschk usw.

In DDR Zeiten wurde eine Reihe „Sorbische Märchen“ für Kinder herausgegeben. Die Bücher dieser Reihe sind quadratisch und haben einen festen Einband. Vielleicht findet ihr eine dieser schön erzählten Geschichten bekannter sorbischer Kinderbuchautoren aus dieser Reihe.

Durchstöbert also eure Schränke oder die Bücherregale eurer Großeltern auf der Suche nach dem für euch schönsten sorbischen Märchen oder der schönsten Sage.

Falls ihr dort nichts findet könnt ihr auch in der Schul- oder Stadtbibliothek suchen. Natürlich könnt ihr in der die Smolerʼschen Verlagsbuchhandlung oder in der Sorbischen Kulturinformation in Bautzen (auch Online) oder sicher auch an vielen anderen Orten sorbische Bücher kaufen.

Hier nur eine kleine Auswahl an Büchern, die im Angebot sind:

Serbske ludowe bajki                                                                   ISBN      978-3-7420-1875-5

Klinkotata lipka                                                                             ISBN      978-3-7420-1895-3

Łučlany hród                                                                                  ISBN      978-3-7420-0939-5

Nowak-Njechorński, Wubrane spisy, Zwjazk 2: Bajki            ISBN      978-3-7420-1824-3

Serbske powěsće                                                                          ISBN      978-3-7420-1936-3

Mišter Krabat dušny serbski kuzłar                                            ISBN      978-3-7420-2561-6

 

Ihr könnt selbstverständlich auch in deutschsprachigen Büchern suchen. Hauptsache, ihr erzählt die Geschichte dann auf Sorbisch wieder.

Sagen aus Heide und Spreewald                                                ISBN      978-3-7420-0079-8

Sagen der Lausitz                                                                          ISBN      978-3-7420-0702-5

Sagenbuch der Lausitz                                                                 ISBN      978-3-7420-0668-4

Das goldene Gut. Sorbische Märchen                                      ISBN      978-3-7420-2438-1

Faya & Welo im Land der Lutkis. Geschichten aus Lausitz und Spreewald.

Pśezpołdnica. Die Mittagsfrau. Sagen aus der Niederlausitz              ISBN      978-3-938555-54-5

Sagen aus dem Spreewald (L)

Sagen aus der Lausitz


Was sollt ihr weiter tun?

- Sucht euch euer schönstes Märchen oder Sage aus.

- Ist die Originalgeschichte zu lang oder zu kurz, oder sie ist für euch schwer zu erzählen, so denkt euch euren eigenen Text in sorbischer Sprache aus.

- Bereichert den Text mit Dialogen, Gefühlen – mit all eurer Fantasie.

- Wer die sorbische Sprache noch nicht so gut beherrscht darf sich gern helfen lassen.

- Überlegt euch zu welchen Szenen ihr ein Bild malen könnt.

- Teilt euren Text nach den Szenen in Abschnitte.

- Zu diesen Abschnitten malt Bilder auf Karton (super fest) in Querformat nach Möglichkeit in Größe A3, damit sie sich für ein Kamishibai Bildtheater eignen. In welcher Technik die Bilder gestaltet werden, ist euch überlassen. Denkt bei der Gestaltung nur daran, dass es für den Zuschauer gut erkennbar sein muss, also sind klare Konturen und kräftige Farben sicher besser geeignet.

- Bereitet die Präsentation eures Märchens oder Sage vor.

- Falls ihr für die Präsentation ein Kamishibai Bildtheater benötigt, könnt ihr euch eines von uns ausleihen (es ist aber keine Bedingung ein solches zu verwenden).

- Übt die Geschichte anhand der Bilder lebendig und für den Zuschauer ansprechend sorbisch zu erzählen oder zu lesen. Zum Beispiel könnt ihr in unterschiedlichen Stimmlagen sprechen, könnt singen, Dinge verwenden, die in der Geschichte vorkommen – wichtig ist, dass es für den Zuschauer erbaulich und interessant ist.

- Wichtig ist uns auch, dass jeder so gut er es kann sorbisch spricht. Wir freuen uns über jeden der die sorbische Sprache lernt und den Mut hat es zu versuchen.

- Wenn ihr es gut könnt, dreht ein Video von eurer Darbietung. Denkt dabei daran, dass die Bilder gut zu sehen und eure Geschichte gut zu hören ist.

- Sendet euer Video gemeinsam mit der Bildserie an uns.

- Teilt uns weiter mit:      - die Namen aller, die an der Gestaltung beteiligt waren

                                             - das jeweilige Alter bzw. Klasse

                                             - eure Adresse

                                             - E-Mail-Adresse

                                             - Telefonnummer

                                             - ob ihr zu Hause sorbisch sprecht

                                             - welche Schule ihr besucht und ob ihr dort am Sorbisch Unterricht teilnehmt

Hinweis an Schulen:

- Schulen sind eingeladen einen eigenen Wettbewerb an der Schule zu starten. Dafür winkt ein extra Gewinn.

- Die Schule wählt ihre besten Kamishibai Erzähler in der jeweiligen Altersstufe.

- Die Schule übermittelt uns die Namen und die Altersgruppe ihrer Gewinner, die Bildserie mit dem Text und nach Möglichkeit auch ein Video.

Adresse an die das Material gesandt werden soll:

Domowina Regionalverband „Handrij Zejler“ Hoyerswerda

Dresdener Straße 18

02977 Hoyerswerda

Tel.:                      03571/ 418028

E-Mail:                zupa.HZ(at)domowina.de

Videos:                können auf einem USB-Stick

                              oder

per www.wetransfer.com an die genannte E-Mail Adresse gesandt werden

Wie wird prämiert?

1. die beste Darbietung seiner Bilderserie

2. die schönste Bilderserie

Prämiert wird nach unterschiedlichen Sprachqualifikationen

und in folgenden Altersgruppen:

1. Gruppe:           Kindergartenalter

2. Gruppe:           1. und 2. Klasse

3. Gruppe:           3. und 4. Klasse

4. Gruppe:           5. bis 8. Klasse

5. Gruppe:           9. bis 12. Klasse

6. Gruppe:           Erwachsene

Eine Jury wählt unter den Einsendungen die Besten aus.

 Wann und wo wird prämiert?

Der Höhepunkt des Wettbewerbes wird ein Kamishibai Festival am 12. Juni 2021 im Garten des Domowina Hauses in Hoyerswerda sein. Hier stellen die Besten ihre Bildgeschichte vor und erzählen sie live vor Ort und werden im Anschluss ausgezeichnet.

Was könnt ihr gewinnen?

Geldpreise in Höhe von 30,00 bis 300,00 Euro

Abgabetermin:

14. April 2021

Kontakt

Župa "Handrij Zejler" Wojerecy / Domowina-Regionalverband Hoyerswerda

Drježdźanska/Dresdener Str. 18
02977 Hoyerswerda/Wojerecy
Telefon: 03571 - 418028
Telefax: 03571 - 418027
E-Mail: zupa.hz@domowina.de