select language   Rěč/Sprache/Language
select language
Rěč/Sprache
file.title

Aus der Beratung des Präsidums des Bundesvorstandes der Domowina

Das Präsidium des Bundesvorstandes der Domowina traf sich am 13.12.2017 in Dissen (Niederlausitz) zu seiner letzten Beratung im laufenden Jahr.

Im ersten Teil der Beratung war der Vorstand des Regionalverbandes Niederlausitz zugegen. Dieses Treffen findet auf der Grundlage eines Kooperationsvertrages zweimal im Jahr statt.
Den Mitgliedern des Vorstandes wurde der aktuelle Stand der Planung der Strukturkonferenz der Domowina vorgestellt, welche Mitte September nächsten Jahres stattfindet.
Des Weiteren einigten sich die Anwesenden betreffs Planung und Durchführung einer Veranstaltung zum Schulwesen der Niederlausitz auf entsprechende Themen. Den Anstoß dafür gab der Vorstand des Regionalverbandes. Die Anwesenden unterstrichen ihre Forderung, dass sorbische Gremien bei der Veröffentlichung und Auswertung der Evaluierung des WITAJ-Unterrichts in der Niederlausitz rechtzeitig mit einbezogen werden. Die Evaluation wird derzeit das Institut JSmoin mit Hilfe des Institutes für Sorabistik im Auftrag des Ministeriums MBJS durchführt. Der Vorsitzende der Domowina David Statnik  dazu: „Die Evaluierung von WITAJ ist ein wichtiger Schritt zur Analyse des Schulwesens in der Niederlausitz. Diese sollte öffentlich diskutiert werden, damit wir geeignete Maßnahmen für den Erhalt der niedersorbischen Sprache ableiten können.“
Dem Treffen folgte die reguläre Sitzung des Präsidiums.
Das Präsidium des Bundesvorstandes der Domowina dankt den Sorbenräten Sachsens und Brandenburgs für die Unterstützung der Minority-Safepack-Initiative (MSPI). Gleichzeitig danken die Präsidiumsmitglieder der Staatssekretärin und Bevollmächtigen für die Angelegenheiten der Sorben/Wenden im Land Brandenburg Frau Dr. Ulrike Gutheil, welche diese Initiative unterstützt.
„MSPI unterstützen unterdessen mehr als 350.000 Menschen. Ich freue mich, dass sich auch unsere Politiker anschließen“, sagte Statnik.
Das Präsidium gratuliert dem neuen Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, welcher als Abgeordneter, so Statnik, der Domowina stets ein wichtiger und guter Partner war: „Wir freuen uns auf unsere Zusammenarbeit und hoffen auf die Fortsetzung der bisherigen guten Erfahrungen“.
Die nächste Sitzung des Präsidiums findet am 17.01.2018 statt. Der Bundesvorstand trifft sich zu seiner Beratung am 23.02.2018 im Internat des Niedersorbischen Gymnasiums in Cottbus– Interessenten sind herzlich willkommen.
Weitere Informationen unter www.domowina.de

 

Pressesprecherin/
Nowinska rěčnica/
Nowinska powědarka/
PRESS OFFICER

Borbora Felberowa
Bärbel Felber

Mobil: +49 (0) 173 586 96 88
Telefon: +49 (0) 3591 550202
Telefax: +49 (0) 3591 42408
E-Mail: felber-pr-domowina(at)sorben.com


Facebook Button